Interim CRO Hospitality

Sanierung eines Hotels in Zeiten der Corona-Krise – ist das möglich? Ein Interim CRO hilft hier.

Strategie, Sanierung, Finanzierung, erhöhter Finanzierungsbedarf durch Corona – zu lösen ist das nur mit fachkundiger Begleitung – hier gehen Beratung und Interim CRO Hospitality Hand in Hand. Die Sanierung kann gelingen!

Die Lage

Ein seit vielen Jahren am Markt etabliertes 4-Sterne-Superior Hotel im ländlichen Raum mit Fokus auf dem B2B-Geschäft und Geschäftskunden als Hauptzielgruppe, war seit einiger Zeit aufgrund eines sich verändernden Marktumfelds unter Druck geraten. Zudem war das Jahr 2020 – wie bei allen Betrieben des Beherbergungsgewerbes – durch massive Beeinträchtigungen infolge der Corona-Krise gekennzeichnet. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Situation und ggf. notwendiger Finanzierungsmaßnahmen erwartete das involvierte Kreditinstitut die Vorlage eines Sanierungsgutachtens nach dem Standard IDW S 6. Es sollte also die Fortführungsfähigkeit mit Blick auf eine mögliche Insolvenzgefahr und die Sanierungsfähigkeit mit Blick auf die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens durch ein externes Gutachten belegt werden. Nicht zuletzt aufgrund der unvorhersehbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie sollte das Gutachten auf einen Zeitraum bis 2022 ausgelegt werden. Nur – wie sollte eine tragfähige Unternehmensplanung unter den gegebenen, besonderen Prognoseerschwernissen entwickelt werden? Hier kam unsere Schwestergesellschaft HANSE Consulting ins Spiel, die gemeinsam mit dem von HANSE Interim gestellten Interim CRO Christian Kracht diese Aufgabe in der Hospitality Branche lösen sollte.

Die Herausforderung für den Interim CRO Hospitality

Eine Unternehmensplanung ist stets mit Unsicherheiten behaftet, allerdings bestehen  aufgrund der Gegebenheiten durch die Corona-Krise deutlich erschwerte Rahmenbedingungen für die Erstellung eines Sanierungsgutachtens. Dennoch muss auch in diesen Zeiten, unabhängig von den Auswirkungen der Corona-Pandemie, die Frage nach der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens beantwortet werden:

Kann der Betrieb mittels Umsetzung eines neuen strategischen Konzepts den wirtschaftlichen Tiefflug beenden und durch gezielte Maßnahmen eine nachhaltige wirtschaftliche Rendite erwirtschaften?

Der Interim CRO erarbeitete gemeinsam mit den Gesellschaftern, dem Management sowie Sales Spezialisten aus dem Bereich Hospitality ein umfassendes Strategiepapier. Dieses sieht die Ausrichtung des Gesamtkonzepts auf das Meta-Thema Sport und Outdoor vor, eine deutliche Ausweitung der Marketing- und Vertriebsaktivitäten sowie stützende Finanzierungsmaßnahmen. Das Hotel gewinnt damit einen echten USP. Das Thema spricht zudem eine ausreichend große und wachsende Zielgruppe mit entsprechender Ausgabenbereitschaft an, sodass im Markt grundsätzlich ausreichende Nachfrage vorhanden ist. Neben der Schaffung des Produktes ist die zielgerichtete, dauerhafte Vermarktung entscheidender Erfolgsfaktor. Um dies zu erreichen wurden konkrete Vertriebsaktivitäten und Maßnahmen erarbeitet und der Interim CRO Hospitality begann mit der Umsetzung.

Überlagert wurde die Planung natürlich durch die weiteren Auswirkungen der Corona-Krise. Wie sollte man hiermit umgehen? In gemeinsamer Abstimmung wurden folgende, durch Expertenmeinungen und die fundierten Ergebnisse der HANSE Consulting eigenen Marketresearchabteilung gestützte, wesentliche Plan-Prämissen gesetzt: 

Danach werden vor allem Stadthotels und große Veranstaltungen länger unter der Krise leiden und erst in einigen Jahren das Vorkrisenniveau wieder erreichen, während ländliche Regionen in allen Segmenten einen schnelleren Erholungsprozess verzeichnen. Diese Einschätzung floss in die Planung ein. Tatsächlich zeigten auch die Kurzfrist-Indikatoren des Hotelbetriebs während des Sommers 2021 eine spürbare Belebung auf.

Die Planung zeigt auf, dass die vorgesehenen Maßnahmen und die hinsichtlich der Corona-Auswirkungen gesetzten Prämissen dazu führen werden, dass der Hotelbetrieb künftig mit überwiegender Wahrscheinlichkeit eine nachhaltige wirtschaftliche Rendite erreichen wird. Die Fortführungsfähigkeit des Unternehmens konnte somit bestätigt werden.

Das Ergebnis

Durch den erneuten Lockdown war die erstellte Unternehmensplanung schnell wieder überholt, ein Gutachten konnte der begleitenden Hausbank nicht final vorgelegt werden. Was bedeutete dies nun für unser Hotel?

Gemeinsam haben die Gesellschafter, die Geschäftsführung, der Interim CRO Hospitality und die Berater des Unternehmens proaktiv die Gespräche mit der Hausbank aufgenommen. Das Gutachten wurde im Entwurf diskutiert und Finanzierungslösungen gemeinsam erarbeitet. Prinzipiell gehen alle Beteiligten nach wie vor davon aus, dass die aufgezeigte Planung künftig erreicht werden wird. Allerdings verschiebt sich die Startlinie der Planung nach hinten.

Der Betrieb ist jedoch durch die Unterstützung der Berater und des Interim CRO für die kommenden Monate gerüstet und gezielte vertriebliche Aktivitäten liegen zum Start bereit. Die Hausbank prolongierte die notwendigen Kreditlinien.

Fazit des Interim CRO Hospitality

Das Gutachten konnte zwar bis dato aufgrund der sich rasant ändernden Umweltbedingungen nicht abgeschlossen werden, allerdings konnte das Vertrauen der finanzierenden Hausbank in den Hotelbetrieb wieder maßgeblich gesteigert werden. Zudem wurde ein neues gesamtheitlich abgestimmtes Strategiekonzept erarbeitet, das auf die Umsetzung wartet und echte Chancen bietet, künftig wirtschaftlich erfolgreich am Markt zu agieren!

Im Bereich Hospitality haben HANSE Interim und HANSE Consulting erhebliche Expertise und Zugriff auf viele Experten. Testen Sie uns – wir sind für Sie da!

Unser nächster Blogbeitrag erscheint am 25.03.2021 – ein Bericht aus unserer Inhouse-Market-Researchabteilung zum Thema: Der deutsche Modemarkt in der Coronakrise – des einen Chance, des anderen Bedrohung.

Ihr HANSE-Interim Team
Andreas Lau und Christian Heuermann
Geschäftsführung

2 Kommentare zu „Sanierung eines Hotels in Zeiten der Corona-Krise – ist das möglich? Ein Interim CRO hilft hier.“

  1. Durch die Pandemie sind viele Branchen betroffen und es gibt Gewinner und Verlierer. Das Hotel- und Gaststättengewerbe gehört leider zu den Verlierern. Ich selber komme ursprünglich aus diesem Gewerbe. Deshalb habe ich diesen Artikel auch mit großer Freude gelesen. Obwohl ich seit vielen Jahren nicht mehr in dieser Branche tätig bin, sind die Wurzeln der Ausbildung noch allgegenwärtig. Jede Unterstützung, die diesem Gewerbe hilft über diese Krise zu kommen, ist ein wesentlicher Faktor für jeden engagierten und qualifizierten Mitarbeiter in diesem aufopfernden und leidenschaftlichen Berufen des Hotel- und Gaststättengewerbes, die Hoffnung zu tragen und Ängste einzuschränken. Weiter so!

    1
    1. Hanseconsulting

      Vielen Dank Herr Bülow für Ihren tollen Kommentar! HANSE Interim und HANSE Consulting stehen jederzeit bereit, um Konzepte für die Hospitality Branche mit zu entwickeln, Interim Manager zu vermitteln und Unternehmen in die Krise zu helfen, die Chancen zu erkennen.

      0

Kommentarfunktion geschlossen.