Interim Management Zukunft – wie geht es nach der Corona-Krise weiter?

Das Interim Management hat Zukunft! Unsere Interim Manager im Mandat berichten uns unisono, dass sie weiterhin im Mandat bleiben werden, weiterarbeiten, ihre derzeitige „Firma“ weiter unterstützen dürfen und positiv gestimmt sind, was ihre Weiterbeschäftigung angeht. 

Auch die Gespräche mit unseren Kunden bestätigen, dass die aktuellen Projekte nahezu unverändert weiterlaufen und die Interim Manager weiterhin mit den Kunden an einem Strang ziehen sollen, um die Corona-Krise weitgehend unbeschadet zu überstehen. Die Kunden überlegen bereits mit den Interim Managern, wie sie mit Blick auf die prognostiziert länger andauernde Rezession die über die fetten Jahre aufgebauten Kapazitäten zurückfahren können und entwickeln fieberhaft szenische Business und Umsetzungsfahr-Pläne.

Aber:

HANSE Interim stellt allerdings auch fest, dass viele aktuelle Anfragen mit Ausbruch der Corona-Krise verschoben und diverse sogar gecancelt wurden. Dies betrifft besonders Interim Projekte, bei denen es um Wachstum und die Beseitigung personeller Engpässe in diversen Funktionsbereichen gehen sollte. Die Kostenbremse ist vielerorts erkennbar.

Wir sehen aber, dass sich bereits jetzt Anfragen für Restrukturierungsspezialisten verstärken. Das gilt sowohl für unsere Schwestergesellschaft, der HANSE Management Consulting, im Hinblick auf die Erstellung von Internal Business Reviews, kurzfristiger Liquiditätsplanungen und Fortführungsprognosen wie auch für umsetzungsstarke, restrukturierungserfahrene Interim Manager.

Ebenfalls zeichnet sich bereits ab, dass die Stunde der (auch interimistischen) Digitalisierer endgültig geschlagen hat. Alle Entscheidungsträger wie Mitarbeiter in den Unternehmen erleben durch die auferlegte Arbeit im Home-Office einen vor wenigen Wochen noch unvorstellbaren Erkenntnisschub zu den Vorzügen und Nachteilen digitaler Arbeitsweisen, der Idee, was technisch möglich ist und wie digitale Arbeit künftig zu organisieren ist. Diese Projekte werden bei der anstehenden Restrukturierung der Prozesse vieler, insbesondere mittelständischer, Unternehmen die dominierende Rolle einnehmen – die Krise muss bewältigt werden und die Digitalisierung erhält einen Schub durch dieselbe (Stichwort: die IT macht die Mitarbeiter „Home-Office-fähig“).

Aus verstärkter Vertriebsarbeit unserer Interim Manager und unseren Gesprächen mit ihnen wird ebenfalls deutlich, dass mehr Interim Manager freie Kapazitäten melden, je länger der Shutdown anhält. Dass sich einige Interim Manager dann staatliche Soforthilfen für Solo-Selbstständige wünschen, mag ein Reflex sein, aber die meisten Interim Manager realisieren auch, dass die aufgelegten Programme eher weniger für sie gedacht sind.

Im AIMP (Arbeitskreis Interim Management Provider) und DDIM (Dachverband deutscher Interim Manager) berichten diverse Verbandskollegen von durchaus ähnlichen Marktbeobachtungen. 

Wir stehen also in einer ungewohnten Situation, sehen aber auch, dass es Chancen gibt.

Wo liegen die Chancen für die Zukunft des Interim Management? 

HANSE Interim wie auch die HANSE Management Consulting, die sich als Restrukturierungsspezialist in Krisensituationen gut auskennt, wissen, wie wichtig erfahrene Führungskräfte nicht nur in der Krise, sondern auch während der Aufbauzeit nach einer Krise sind. 

Prozesse müssen neu überdacht und strukturiert, Liquidität muss besonders überwacht, möglicherweise Hilfen und Stundungen beantragt werden. 

Es gibt viel zu tun und manchmal müssen schwere Entscheidungen getroffen werden – insbesondere, wenn es um (langjähriges) Personal oder Teilschließungen geht. 

Hier werden unserer Meinung nach in nächster Zukunft die erfahrenen CROs, restrukturierungserfahrenen CFOs und Controller unersetzlich und gefragt sein. Dabei müssen sicher auch die vielleicht zu eng getakteten Lieferketten betrachtet und mit einem guten Supply-Chain-Manager an der Seite neu gedacht werden. Selbstverständlich wird der oben bereits beschriebene Schub der Digitalisierung von CDOs gelenkt werden, denn eine Digitalisierungsstrategie betrifft nicht nur die IT. 

HANSE Interim wird natürlich weiterhin für jeden Kunden nicht im Bemühen nachlassen die passenden Interim Manager zu finden und „unsere“ Interim Manager dabei unterstützen, das passende Mandat zu finden.

Denn: Nach Regen folgt bekanntlich wieder Sonnenschein. 

Bis dahin – bleiben Sie gesund!